Roller trotz Schufa

Viele Rollerhändler nehmen bei Ratenzahlung den Roller selbst als Sicherheit. Hierfür braucht es den KFZ Brief, eine Kopie erhält der Kunde. Alternativ kann den Verkäufer auch der KFZ Schein des Autos angeboten werden. Allerdings geht dies nur, wenn der Wagen keine Raten anlasten. Wichtig ist, das man den Wunsch vorträgt den Kauf nur ohne Schufa abwickeln zu können.

Pfandleihe für KFZ Briefe

Alternativ kann ein Kraftfahrzeugschein über unabhängige Pfandleiher als Ratenkredit dienen. Man erhält die gewünschte Summe und kann damit den Roller bezahlen. Sind die Raten vollständig abgetragen, geht der Fahrzeugbrief wieder an den Besitzer zurück. Der Antragsteller kann über die gesamte Laufzeit das Fahrzeug weiter nutzen.

Kleinkredit aus dem Ausland

Eine weitere Möglichkeit für den Erwerb eines Rollers ohne Schufa besteht in einem Auslandskredit. Dabei ist der Betrag des Darlehns begrenzt und es wird ein monatliches und pfändbares Monatseinkommen vorausgesetzt. Dieses ist mit den monatlichen Fixkosten einzureichen. Wird dem Antrag entsprochen erfolgt weder die Anfrage noch der Eintrag bei der Schufa.

Ein Privatdarlehn ohne Schufa

Ein Kredit von Privat, kann es unter Umständen auch ohne Schufaeintrag geben. Hierzu gibt es Internetplattformen, wo private Investoren Darlehn anbieten. Als Sicherheit kann hier der KFZ Schein dienen, wenn der Investor an einem Roller oder Auto Interesse bekundet. Andernfalls sollte man ein nachweisbares monatliches Einkommen vorzeigen können. Geht der potenzielle Gläubiger darauf ein, wird der gewünschte Betrag nach Unterzeichnung eines Kreditvertrages überwiesen.

Nicht kaufen sondern leasen

Alternativ kann ein Roller auch geleast werde. Dies setzt die zahlbarkeit der monatlichen Raten voraus. Beziehungsweise bleibt der Roller weiter Eigentum und der Halter muss eine Vollkaskoversicherung abschließen. Dieses Kriterium setzen meistens alle Dahrlehnsgeber ein.